Home · Haustafel · B07250

B07250

Katholische Kirche

SchlagworteHaustafel, Katholische Kirche Katholische Kirche
Jahr1903
Standort
Ordner
KategorieHaustafel
  • Bis 1803 war der katholische Gottesdienst im Kanton Zürich
  • verboten. Danach bildeten sich nach und nach kleine katholische
  • Gemeinschaften. In Bauma übernahmen Kapuziner aus dem Kloster
  • Rapperswil die Seelsorge der Missionsstation Wald. Ihnen war ab
  • 1888 auch die Betreuung der weit verstreuten Katholiken im oberen
  • Tösstal anvertraut. Ab 1891 fand in der Brauerei in Gublen der
  • Unterricht für die Kinder statt, zum Teil wurde hier auch die heilige
  • Messe gelesen. Später wurde im Löwen Juckern der Saal als
  • Unterrichts- und Gottesdienstlokal gemietet. (28. Okt. 1894, erste
  • Messe gelesen).

  • Im Herbst 1902 wurde mit dem Bau der Kirche begonnen. Erstellt
  • nach den Plänen von Architekt Hermann Siegrist, Winterthur. Am
  • Bettag 1904 wurde der erste Gottesdienst gehalten. Der Abschluss
  • des Innenausbaus fand aber erst 1906 statt mit den Gemälden an
  • Hochaltar und Decke. Im März 1904 zog Alfons Munding als erster
  • Pfarrer der Missionsstation Bauma im Pfarrhaus ein. Dazu gehörten
  • auch die Katholiken der Gemeinden Fischenthal, Bäretswil,
  • Sternenberg und Wila. Im gleichen Jahr fand die Glockenweihe statt,
  • ein Jahr später wurde die Orgel eingeweiht.

  • Im Jahre 1915 mussten grosse Schäden am Pfarrhaus repariert
  • werden. Sie waren wegen dem schlechten Baugrund im alten
  • Tössbett entstanden. Am 29. Oktober 1922 konnte die Kirche zum
  • ersten Mal geheizt werden.

  • 1951 erfolgten der Sakristeianbau und die Sanierung des Pfarrsaals.
  • Erst 1956 folgten dann die Vergrösserung der Kirche und der Bau
  • des Kirchturms.

  • 1976 erfolgten der Ausbau der Kirche und die Renovation des
  • Pfarreisaals unter der Kirche. Letztes Grossereignis: Weihe der vier
  • neuen Kirchenglocken am 26. August 1990.
  • zurück
     Mail Änderung oder Ergänzung melden
    Home

    01.03.2019. 10:11