Home · Haustafel · B07274

B07274

(G)Rütli

SchlagworteHaustafel, Restaurant, Wirtschaft, Bäckerei, Wartmann, Moser, Schiess, Laden, Werkstatt, Kägi, Spörri, Brand, Rütli, Grütli, (G)Rütli
Jahr1775
Standort
Ordner
KategorieHaustafel
  • Jakob Wartmann, Gürtler und Friedensrichter, kaufte 1775 einen Hausteil von den Rüeggen; 1786 das neue Haus von Schlosser Hans Georg Rüegg. Vier Monate später brannte die Liegenschaft beim grossen Dorfbrand vollständig nieder. Seine Familie mit drei Kindern verlor dabei sein neugebautes Haus mit Stube, Kammer, Küche, einer halben Scheune und Stallung.
  • Er baute es im folgenden Jahr neu auf, als Doppelhaus mit Scheune. Dazu gehörten zwei Wohnstuben, eine Übungsstube, Küche, Keller, vier Kammern, Scheune und Stallung.
  • 1829 übernahm der Sohn Jakob Wartmann-Wartmann, Gemeindeammann, das Haus.
  • 1836 kaufte Johann Spörri die Liegenschaft. Dr. med. Jak. Spörri bezog 1850 das Haus, richtete eine Praxis ein, war Krämer und Weinschenk.
  • 1886 wurde Rudolf Kägi neuer Besitzer und baute eine Schlosserwerkstatt an.
  • 1900 öffnete das Restaurant Grütli seine Türen zusammen mit einer Bäckerei mit Laden.
  • 1908 übernahm der Konsumverein die Bäckerei, die 1912 an Hans Moser weitergegeben und 1971 an Werner Schiess verpachtet wurde, der sie 1978 käuflich erwarb.
  • 1999 baute Werner Schiess den Laden um und verlegte den Eingang auf die Strassenseite.
  • 2015 verlor das Gebäude mit der Schliessung der Bäckerei seine Bedeutung.
  • zurück
     Mail Änderung oder Ergänzung melden
    Home

    26.03.2019. 10:32